Kontakt Impressum

Thementouren 2019

 

 
 
 
 
 
 
 
Für mehr Informationen klicken Sie bitte auf einen der Location-Pins.

Tour 1 - Der Münchner Osten – ein neues Stadtgebiet hebt ab

Wo bis 1992 Flugzeuge starteten ist eines der größten städtebaulichen Entwicklungsgebiete Europas entstanden: Die Messestadt Riem bietet auf einer Fläche von 560 Hektar 18.000 Menschen Wohnraum und 12.000 Personen Arbeitsplätze. Hier siedeln sich namhafte Unternehmen an, die neben der Messe München den neuen Standort vornehmlich prägen. Auf unserer Tour 1 besuchen wir das Erfolgsunternehmen Brainlab, dessen neuer Firmensitz den denkmalgeschützten Flughafen Tower spannend integriert, wir können das nahe gelegene stadtteilprägende SZ Verlagsgebäude und schließlich das Gelände der Bavaria Towers besichtigen, das mit seinen vier spektakulären Hochhäusern das neue östliche Tor zu München bildet.

 

Station 1:         Brainlab, kadawittfeldarchitektur, Aachen

Station 2:         Hochhaus Süddeutsche Zeitung, GKK + Architekten, Berlin

Station 3:         Bavaria Towers, Nieto Sobejano Arquitectos GmbH, Madrid, Berlin


jetzt anmelden!


Tour 2 - Digitale Prozesse in der Architektur - innovative Beispiel im Forschungszentrum Garching

Im Forschungszentrum Garching hat die Europäische Südsternwarte (ESO) in den letzten Jahren mit gleich zwei Neubauten für Furore gesorgt. Zum einen durch den Erweiterungsbau des Headquarters und durch die im April 2018 eröffnete ESO Supernova, ein Planetarium und Besucherzentrum, das durch seine eindrucksvollen geschwungenen Baukörper ein Doppelsternsystem modelliert, bei dessen Planung auf digitale Prozesse in der Architektur keinesfalls verzichtet werden konnte. Unweit hiervon eröffnet im Herbst 2018 das Projekt „Galileo– Neue Mitte“, welches das neue Herzstück des Campus mit einem Kongresszentrum, hochwertigen Büroflächen für forschungsnahe Unternehmen und Institutionen sowie Hotel, Einzelhandel und Gastronomie bieten soll. Begleiten Sie uns auf dieser Tour zum Forschungszentrum Garching, eine der bedeutendsten und modernsten Forschungs- und Ausbildungsstätte Europas mit ca. 10.000 Wissenschaftlern und 9.000 Studenten.

 

 

Station 1:         Erweiterung des ESO Headquarters, Auer Weber Architekten, München

                        ESO Supernova, Bernhardt und Partner, Darmstadt

Station 2:         „Galileo“ Neue Mitte, Nickl & Partner Architekten AG, München

                        Courtyard by Marriot Munich Garching, Hotel


jetzt anmelden!


Tour 3 - Hier spielt die Musik – wichtige Standorte der Kultur und Musik

Das neue Konzerthaus soll im Werksviertel am Münchner Ostbahnhof seinen Platz finden. Am 28. Oktober 2017 präsentierte der Freistaat Bayern den Siegerentwurf des Bregenzer Büros Cukrowicz Nachbaur, der durch viel Glas und eine ungewöhnliche Form von sich reden macht. Im Werksviertel wird nicht nur das neue Konzerthaus den Ton angeben, hier werden zukünftig etwa 2.650 Menschen leben und 12.000 arbeiten. Durch den Erhalt vieler bestehender Industriegebäude und zahlreicher Neubauten wird ein Quartier entstehen, das Wohnungen, Loft-Büros, Kunst- und Konzerträume, Clubs, Werkstätten, Bars und Restaurants sowie Hotels und Freizeitstätten in einzigartiger Vielfalt vereint. Zwei Kilometer Richtung Stadtmitte liegt der Gasteig, seit 1985 Zentrum des kulturellen Lebens in München. Europas größtes Kulturzentrum beherbergt neben den Münchner Philharmonikern renommierte Kultur- und Bildungsinstitutionen der Landeshauptstadt. Im Wettbewerb für die Generalsanierung und Modernisierung des Kulturzentrums ist im Herbst 2018 ein Entwurf ausgewählt worden. Während der Sanierungszeit zieht der Gasteig 2021 übergangsweise nach Sendling, wo eine Philharmonie mit erstklassiger Akustik sowie Modulbauten für alle Gasteig-Institute entstehen. Begleiten Sie uns auf dieser spannenden Tour und sehen sie, wo bereits jetzt und auch zukünftig die Musik spielen wird.

             

Station 1:         Das Werksviertel, städtebauliche Planungen, Werk 3 (Büro- und Geschäftsgebäude)
                        und Werk 4 (Hotel und Hostel), Steidle Architekten, München

Station 2:         Das neue Konzerthaus, WB Büro Cukrowicz Nachbaur Architekten ZT GmbH, Bregenz

                        Vom Wettbewerb zur Vorplanung, Staatliches Bauamt München 1

Station 3:         Generalsanierung Gasteig, Wettbewerb (tba)

                        Interimsphilharmonie, Büro gmp Architekten von Gerkan Mark und Partner


jetzt anmelden!


Tour 4 - Neues Wohnen und Arbeiten - Quartiersentwicklung in München

Wie kann städtisches Wohnen und Arbeiten in Quartieren der Zukunft aussehen? Eine Frage, die sich vor allem schnell wachsende Städte wie München stellen müssen. Die gerechte Verteilung von bezahlbarem Wohnraum und soziale Durchmischung innerhalb der Quartiere ist hierbei Grundvoraussetzung. Neu entwickelte Mobilitätskonzepte sorgen für eine optimale und umweltverträgliche Anbindung an die Stadt. Es ist aber vor allem die Partizipation seiner Bewohner und Nutzer, die ein Quartier lebenswert macht. Auf der Tour Nr. 4 zeigen wir Ihnen drei Quartiere mit unterschiedlichen Ansätzen und stellen Ihnen ein herausragendes Wohn- und Geschäftshaus, ein Hotel und ein mehrfach preisgekröntes genossenschaftliches Wohnprojekt vor.

 

 

Station 1:         Schwabinger Tor: LEO Wohn- und Geschäftshaus,  03 Architekten GmbH, München

Station 2:         Parkstadt Schwabing: Hotel Motel One, Roof Top Bar „Cloud One“,

                        GSP Architekten, München

Station 3:         Domagkpark: wagnisART, ARGE bogevischs buero, München mit SHAG Schindler                
                        Hable Architekten, München


jetzt anmelden!


Tour 5 - Auf dem Weg zum Weltkulturerbe – der Olympiapark und seine Umgebung

Im April 2018 stimmte der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung dem Antrag zu, dass der Olympiapark nach Willen der Stadt Unesco- Weltkulturerbe werden soll. Hintergrund des Antrags ist die Erhaltung des Olympiaparks, der anlässlich der XX. Olympiade 1972 entstanden und inzwischen zu einem der wichtigsten Wahrzeichen Münchens geworden ist. Auf der Tour 5 stellen wir Ihnen den seit 1998 unter Denkmalschutz stehenden Olympiapark mit seinen wichtigsten Sportstätten vor. Wir besuchen die kürzlich eröffnete Gedenkstätte der Opfer des Olympia-Attentats und sprechen über die Sanierung des Olympischen Dorfs der Frauen, das zusammen mit der Alten Mensa, dem Studentenhochaus und dem Olympischen Dorf der Männer Teil des denkmalgeschützen Ensembles ist.

 

 

Station 1:         Olympiapark, Günter Behnisch, Frei Otto mit Günther Grzimek Landschaftsarchitekt

Station 2:         Kleine Olympiahalle, Auer Weber Architekten, München

Station 3:         Denkmal für die Opfer des Olympia- Attentats, Brückner & Brückner Architekten, Tirschenreuth

Station 4:         Olympisches Dorf: Studentenbungalows, ARGE Werner Wirsing, bogevischs buero, München

Station 5:         Olympisches Dorf: Studenhochhaus, Günther Eckert, KNERER UND LANG Architekten GmbH, Dresden, München


jetzt anmelden!


Tour 6 - Innovativ und flexibel - neue Bürokonzepte für Arbeit ohne Grenzen

Neue Bürokonzepte, offene Strukturen und maximale Flexibilität schaffen beinahe grenzenlose Möglichkeiten für Konzerne und Mitarbeiter. Wie aber organisiert man eine solche Flexibilität innerhalb eines Büros oder Firma und kann durch bauliche Vorgaben ein optimales Umfeld für Voll- und Teilzeitarbeitnehmer geschaffen werden? Wie integriert man Co-Working-Spaces als Quelle von Synergien? Wie beeinflusst ein bewusst gestaltetes Arbeitsumfeld die Produktivität des Einzelnen? All diese Fragen beantworten wir Ihnen auf der Tour 6 und zeigen Ihnen drei hervorragende Beispiele für neue Bürokonzepte mit außergewöhnlicher Architektur.

 

 

Station 1:         Microsoft Headquarters Deutschland, GSP Architekten, München

Station 2:         csmm ARCHITECTURE MATTERS Werk 3, München

Station 3:         NOVE, Antonio Citterio Patricia Viel and Partners


jetzt anmelden!


Tour 7 - Verantwortungsvoll und zukunftsweisend – Zertifizierte Nachhaltigkeit

Der Begriff „Green Buildings“  wird unter den Aspekten der nachhaltigen Kosteneffizienz, Zukunftsverantwortung und Umweltfreundlichkeit zum Image-Bestandteil für Projekte und Unternehmen, der durch unterschiedliche Zertifizierungssysteme für nachhaltiges Bauen dokumentiert wird. Hinter den Zertifikatsstufen, die häufig mit Platin, Gold, Silber oder Bronze bezeichnet werden, verbergen sich unterschiedliche Anforderungen und Gebäudequalitäten. In der Tour 7 zeigen wir realisierte, innovative Lösungen und werfen einen Blick in die Zukunft des nachhaltigen Bauens.

 

Station 1:         wagnisART, ARGE bogevischs buero, München mit SHAG Schindler Hable Architekten, München

Station 2:         Siemens Zentrale, Henning Larsen Architects

Station 3:         Evang.- Luth. Landeskirchenamt,  Wandel Lorch Architekten


jetzt anmelden!


  Anmeldung Thementouren

Bitte wählen Sie die Art Ihrer Buchung aus

  
  
Hiermit melde ich verbindlich die Gruppe:
für folgende Thementour an, zum Preis von je 30,35 € (brutto) pro Person:



Thementour

Wählen Sie eine Tour aus 
Sprachauswahl
Terminauswahl


Persönliche Daten*

Rechnungsanschrift*


Teilnehmer


Nr. 1   
Nr. 2   
Nr. 3   
Nr. 4   
Nr. 5   

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen

Messe München GmbH - Telefon 089 94920125 - Fax 089 94920119 - Messegelände, 81823 München, Deutschland - diana.keul@messe-muenchen.de

präsentiert von:

BAU 2017 Messe München

Exklusiver Medienpartner:

PDF downloaden
Die Broschüre zur LNDA 2017
to top